Seite auswählen

Wer hätte das geahnt? Oder wenn wir ehrlich sind: wurde ja auch mal Zeit!
In diesen Tagen rollt Facebook in seiner App die Facebook Stories aus und klaut damit Snapchat bereits ein weiteres Mal die Funktion, die es bis vor einem Jahr noch einzigartig gemacht hat. Jetzt dürfen wir also auch auf Facebook unsere Geschichten erzählen. Wirklich etwas Neues hat sich Facebook dabei jedoch nicht ausgedacht, aber es funktioniert – und das gut. Irgendwie ist es einfacher zu händeln, intuitiver, einfach windiger. Alles was Snapchat bisher nicht hinbekommen hat, scheint hier plötzlich zu funktionieren.

capinio testet Facebook Stories - der Fragezeichen-Filter

Wie wir die neue Funktion wohl finden werden?

 

Facebook Stories vs. Snapchat Stories

Jetzt kann jeder Facebook Nutzer seinen Kontakten via „Direct“-Funktion ein Foto oder Video senden, dass der Empfänger genau einmal ansehen kann bzw. ein zweites Mal innerhalb von 24 Stunden. Wenn der Empfänger das gesendete Foto kommentiert, beginnt ein Chat, der über das gesendete Foto hinwegläuft, d.h. wer direkt kommentiert, kann das Bild immer wieder sehen. Einmal allerdings geschlossen, gibt es kein Zurück.
Eine Benachrichtigung, wenn der Empfänger das Bild oder Video screenshottet, bekommt man bei Facebook allerdings noch nicht. Aber auch das ist bestimmt ein Gimmick, was nicht lange auf sich warten lässt.

Wie bei einer Snapchat Story bleiben auch die Facebook Stories 24 Stunden für deine Freunde oberhalb der Timeline sichtbar – also optisch auch hier nichts Neues. Zudem können die geteilten Inhalte direkt im News Feed integriert werden.
Die Kamerafunktion wird deutlich in den Vordergrund gerückt. Man kann durch einen einfachen Rechts-Swipe oder durch Drücken des kleinen Kamera-Symbols neben der Suchleiste direkt auf sie zugreifen und loslegen. Ein weiterer Schritt Facebooks, Snapchat den Konkurrenzkampf anzusagen.

Ob wir beim Testen Spaß hatten? Aber hallo!

Kaum springt uns eine neue Funktion in der bunten Welt der Social Media ins Gesicht, gibt’s bei uns kein Halten. Jeder Filter muss natürlich einmal ausprobiert werden und auf einmal fängt die ganze Mannschaft an zu lachen, weil sie einen beim Posieren erwischt. Aber was soll’s – YOLO! #ironie
Unser absoluter Favorit ist der Hipster-Mermaid-Glitzer-Bart – ein Accessoire mit dem jeder einfach nur gut aussehen kann.
Aber auch das Repertoire an Rahmen und Bildeffekten in vielen verschiedenen Designs bietet echte Hingucker, die das Herz von Träumerinnen, Nostalgikern oder Surrealisten höher springen lassen. „Ein Teil dieser Effekte wurde [sogar] von bekannten Künstlern entworfen, darunter der Autor Douglas Coupland (Generation X). (Quelle: Golem.de)“

capinio testet Facebook Stories - Despicable Me

BANANAAAAAA!!!

capinio testet Facebook Stories - der Hipster-Glitzerbart

Daniel will wohl auch einen Hipster-Glitzerbart. Und jetzt einmal alle: „Ooooh!“

capinio testet Facebook Stories - der Spiegel-Filter

Spieglein, Spieglein an der Wand!

Top oder Flop?

Also Leute, öffnet Eure Facebook Apps (Android oder iOS, nicht für Desktop-Liebhaber!) und probiert Euch aus.
Für den Anfang werdet Ihr sicher eine Menge Spaß beim Austoben haben, ob sich die neue Funktion allerdings durchsetzt und neue Zielgruppen für sich erschließt, bleibt abzuwarten! Wir sagen fürs Erste – TOP!

 

capinio testet Facebook Stories - der Romantik-Rahmen

capinio spielt „Such‘ den Harry“!

 

Weiterführende Artikel:

Golem.de: Facebook macht schicke Bilder und löscht sie dann wieder

Gründerszene.de: Facebook kopiert Snapchat ein viertes Mal

Noizz.de: Nicht mehr nur im Messenger: Facebook führt Snapchat-Funktion „Stories“ ein