Social Media Monitoring - capinio - Social Media Agentur aus Köln

Kritik an Facebook, eine bevorstehende Trennung und gute Nachrichten für alle Social-Media-Liebhaber. Wenn das nicht genug Anreize zum lesen sind, dann wissen wir auch nicht weiter!  😜

Nächster Facebook-Gründer kritisiert Monopolstellung: Keine zwei Monate nach der heftigen Kritik von Facebook-Insider Roger McNamee folgt jetzt der nächste Tiefschlag für das größte soziale Netzwerk der Welt. Mitgründer Chris Hughes kritisiert die Monopolstellung Facebooks und begründet die Aussage damit, dass Nutzer durch die Übernahme von Instagram und WhatsApp keine Alternative mehr hätten. Mehr zu dem Thema hier.

WhatsApp stellt Support für Windows-Phones ein: Windows-Phone-User müssen jetzt stark sein – WhatsApp und euer Smartphone gehen bald getrennte Wege. Das gab der Messenger-Dienst in dieser Woche bekannt. Bis Ende des Jahres wird der Support komplett eingestellt. Das heißt im Klartext: ab Ende des Jahres gibt’s für euch kein WhatsApp mehr! Ob ihr wenigstens Freunde bleiben könnt, erfahrt ihr hier.

Facebook setzt verstärkt auf Gruppen: Alle Wege führen über Gruppen! Das ist die neue Devise bei Facebook. Bereits auf der F8 2019 machte die Plattform keinen Hehl daraus, dass diese zukünftig gehörig an Relevanz gewinnen werden. Nutzer sollen sich dort organisieren, deutlich mehr Inhalte teilen und mit anderen Mitgliedern in Kontakt treten. Unser Tipp an alle Unternehmer und Marketer: verfolgt diese Entwicklung auf Schritt und Tritt!

Bezahlfunktion auf WhatsApp kommt: Wie verdient man mit einem Messenger-Dienst Geld? Diese Frage stellen sich die Verantwortlichen von WhatsApp schon seit Längerem. Die Lösung soll offenbar eine Bezahlfunktion sein. Als Vorbild gilt der chinesische Messenger-Dienst ‚Wechat‘. Um das Ganze zu realisieren, setzt Facebook in London ein Team von rund 100 Mitarbeitern ein. Alles Weitere gibt’s hier.

Kaum Zusammenhang zwischen Lebenszufriedenheit und Social Media: Eifersucht, Neid und Minderwertigkeitskomplexe. Vorwürfe, die sozialen Medien würden unser Leben negativ beeinflussen, gibt es reichlich. Eine neue Studie von Wissenschaftlern der Universität Hohenheim und Oxford relativiert das Ganze. Über acht Jahre lang untersuchten sie den Zusammenhang zwischen Social-Media Konsum und Lebenszufriedenheit bei Jugendlichen. Dabei kamen sie zu dem Ergebnis, dass lediglich eine ‚ganz schwache Wechselwirkung‘ existiert. Mehr dazu hier.

_______________________________________________________________________________

Noch Fragen? Wenn ihr Beratung braucht, ruft uns gerne an. Hier findet ihr unsere Telefonnummer. Außerdem findet ihr neben unseren Social Media News auch weitere interessante Beiträge auf unserem Blog. Und vergesst nicht bei Instagram vorbeizuschauen. 😉