Social Media Monitoring - capinio - Social Media Agentur aus Köln

Diese Woche war es ziemlich ruhig in der Social Media Welt – zumindest was technische Neuerungen seitens der Apps, die uns täglich begleiten, angeht. Deshalb ist diese „News“-Ausgabe eher als Ratgeber zu sehen, der aktuelle Trends im Online Marketing aufgreift. Viel Spaß beim Lesen!

Streit um Artikel 13 der EU-Urheberrechtsreform: Diese politische Diskussion betrifft Jede und Jeden, der Dinge über Social Media-Kanäle im Internet veröffentlicht. Eigentlich soll die Reform des Urheberrechts die Urheber*innen schützen, doch einige sehen darin eine mögliche Zensur. Denn Formate, in denen auf Inhalte anderer eingegangen wird, wären damit in einer rechtlichen Grauzone oder gar durch Uploadfilter unterbunden. Welche weiteren Änderungen die Reform anstrebt, und wie sich die Bundesregierung dem gegenüber positioniert, erfahrt ihr hier

Quintly veröffentlicht neuen Bericht über Facebook und zeigt euch, was dort aktuell den meisten Erfolg in Sachen Page Engagement verspricht. Lange schon kein Geheimnis mehr, aber nun endlich statistisch sichtbar gemacht, sind die positiven Zahlen von Video-Posts. Jedoch sind erst 14% der ermittelten Posts Videos, denn für geschäftliche Zwecke müssen diese immerhin eine ausreichend gute Qualität aufweisen. Desweiteren wurde ermittelt, wie Bild-, Status- und Link-Posts performen und zu welchen Zeiten mit einer größeren Interaktion zu rechnen ist. Interessiert? Genaueres könnt ihr im verlinkten Artikel nachlesen.

7 Tipps wie du den Instagram-Algorithmus besser für dich nutzt: Vorab ist natürlich wichtig zu wissen, wie der Algorithmus funktioniert, der laut Instagram die Sichtbarkeit von Inhalten im Feed,  im Vergleich zur chronologischen Reihenfolge, um 40% steigern konnte. Die für den Algorithmus relevanten Faktoren, um Inhalte als relevant einzustufen, sind laut Instagram folgende: Das spezifische Interesse der User, dh. wie häufig liken sie eine Kategorie von Inhalten, bevorzugen sie Bilder oder Videos und lesen sie gerne (ausführliche) Captions? Natürlich ist auch die Aktualität der Posts wichtig sowie die Interaktion mit spezifischen Accounts, deren Inhalte ein*e User*in überdurchschnittlich gerne liked oder kommentiert. Welche Tipps nun die eigenen Posts höher ranken lassen, erfahrt ihr hier.

P.S.: Falls euch das Thema besonders interessiert und ihr am 2. April 2019 in München seid, schaut euch doch mal folgende Veranstaltung an. 😉

So erreicht ihr die Generation Z: Jede neue Generation hat bisher Marken und Werbetreibende vor neuen Herausforderungen und Fragen gestellt – was gefällt den Menschen zwischen 16 und 23 Jahren, was möchten sie sehen, was überhaupt nicht? Um auf dem Laufenden zu bleiben, und keine Entwicklung zu verpennen, lohnt sich ein Blick auf den Artikel von internetworld.de. Sie beziehen die Punkte, die sie auflisten und die ihr beachten solltet, auf eine Studie, die von [m]Science der GroupM für MediaCom durchgeführt wurde.

___________________________________________________________________________________

Noch Fragen? Wenn ihr Beratung braucht, ruft uns gerne an. Hier findet ihr unsere Telefonnummer. Außerdem findet ihr neben unseren Social Media News auch weitere interessante Beiträge auf unserem Blog. Und vergesst nicht bei Instagram vorbeizuschauen. 😉